Auf den 6,5 ha Fläche des ehemaligen Hôpital général von Dijon werden zwischen 2021 und 2022 70.000 m² Bauwerk das Tageslicht erblicken…

Ein (g)astronomisches Projekt

Die Cité internationale de la gastronomie et du vin im Stadtzentrum von Dijon ist ein kulturelles Projekt rund um die Französische Küche, die zum immateriellen Weltkulturerbe der UNESCO zählt.

Der Bereich des ehemaligen Hôpital général von Dijon ist auch ein Gebiet mit wachsender wirtschaftlicher, kommerzieller und touristischer Entwicklung rund um die Gastronomie und den Wein. Umgeben wird er von den Climats, Weinbaugebiete des Burgund, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Dieses Stadtprojekt hat im doppelten Sinn eine große Tragweite: 6,5 ha, 70.000 Quadratmeter an Gebäuden inklusive einem Öko-Viertel und einem Kinokomplex.

Was beinhaltet das Projekt?

  • Ein Kulturzentrum
  • Bildungseinrichtungen
  • 5.000m² Geschäfte
  • 2 Kinos in einem Kinokomplex
  • Ein 4-Sterne-Luxushotel (Restaurant, Spa & Außenpool)
  • Ein Aparthotel
  • Ein Studentenwohnheim
  • Ein Altenheim
  • 90 Wohnungen in klassifizierten, sanierten Gebäuden
  • Ein Öko-Viertel mit über 500 Wohnungen
  • Das Interpretive Center der Architektur und des Kulturerbes (CIAP)
  • 3,5 ha geschützte Grünfläche mit Bäumen

Notiz: Vermutlich wird dieses Projekt im weiteren Verlauf noch verändert

Mehr Informationen

Das könnte Sie ebenfalls interessieren