Dijon ist das ideale Städteziel für eine Kulturreise und Hauptstadt der Region Bourgogne-Franche-Comté. Die Region liegt östlich-mittig in Frankreich. Dijon wurde mit dem französischen Label „Stadt der Kunst und Geschichte“ (frz. Ville d’art et d’histoire) ausgezeichnet und fasst eine weite, 97 ha große denkmalgeschützte Zone.
Diese zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe der Climats, Weinbaugebiete des Burgund.

Durch die historische Altstadt von Dijon schlendern

Das Stadtzentrum von Dijon ist eine Fußgängerzone. Fachwerkhäuser, romanische und gotische Kirchen, Hôtels particuliers aus dem 17. und 18. Jh. imponieren in den mittelalterlichen Straßen der ehemaligen Hauptstadt der Herzöge von Burgund.

Auf der Stadtführung « Dijon Découverte » mit einem Stadtführer der Touristeninformation verpassen Sie nichts vom architektonischen Kulturerbe der Stadt. Ansonsten folgen Sie einfach der Eule, die die gepflasterten Gassen der denkmalgeschützten Zone säumt. Vom Place Darcy aus führt sie Sie bis zum Originalexemplar auf einem Strebepfeiler der Kirche Notre-Dame. Streicheln Sie sie mit der linken Hand: der Legende nach erfüllt sie Ihre Wünsche!

Der Palast der Herzöge von Burgund

Der Palast der Herzöge von Burgund liegt im Stadtzentrum und ist das symbolträchtigste Bauwerk Dijons. Er beherbergt das Rathaus, das vom Turm Philippe le Bon überragt wird. Der Ausguck aus dem 15. Jh. bietet mit seinen 46 m Höhe einen freien Rundblick über die „Stadt der 100 Glockentürme“.

Seit 1799 belegt das Kunstmuseum den östlichen Flügel des Palastes. Es wurde komplett renoviert und zeigt in 50 Räumen eine Sammlung mit 1.500 Kunstwerken. Es zählt zu den am besten bestückten Museen Frankreichs.

Die internationale Stadt der Gastronomie und des Weins

Dijon ist Hauptstadt der Gastronomie und des Weins und daher für seine kulinarischen Spezialitäten bekannt: Senf, Schnecken, Crème de Cassis, Schokolade und Lebkuchen usw. Die Cité internationale de la gastronomie et du vin liegt im Stadtzentrum und bietet der französischen Gastronomie und Wein aus aller Welt eine Ausstellungsfläche von 1.700 m².

Die fünf Sternerestaurants, die belebten Markthallen im Stadtzentrum und der internationale Food Market Foire Internationale et Gastronomique machen aus Dijon eine kulinarische Stadt. Die historische Altstadt ist eine Internationale Tourismuszone (offizielle französische Wirtschaftszone „ZTI“), die es den 1.200 Geschäften im Stadtzentrum erlaubt, an allen Tagen der Woche geöffnet zu haben. Ist das nicht ideal für eine Shoppingtour in der Metropole Dijon?

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

  • #Erkundung
  • #Kultur und Kulturerbe

Führungen

  • #Ein Muss
  • #Kultur und Kulturerbe

Die Top Sehenswürdigkeiten

  • #Ein Muss
  • #Kultur und Kulturerbe

Ein Museum im Wandel!